Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein 2009 - 2016

Ein nachhaltiger Beitrag zum Klimaschutz

Zwischen 2009 und 2016 zeichnete die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG mit dem Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein Projekte aus, die einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und förderte damit den Dialog rund um das komplexe Thema Klimaveränderung. Zurich verzichtet 2018 auf die Ausschreibung des Zurich Klimapreises.

Mit dem Klimapreis förderte Zurich Projekte, die zur Reduktion der CO2-Emissionen beitragen, indem sie den Ressourcenverbrauch senken, die Energieeffizienz steigern oder Verhaltensänderungen bewirken.

Ein Haupt- und ein Sonderpreis, drei Kategorienpreise

Der Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein war mit 150’000 Franken dotiert. Dabei wurde ein Hauptpreis, drei Kategorienpreise sowie ein Sonderpreis für Start-ups vergeben. Prämiert wurden Projekte, die einen wirksamen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen leisten, die Energie- und Ressourceneffizienz verbessern oder zu Verhaltensänderungen führen.

Der Zurich Klimapreis konzentriert sich auf die drei Kategorien Bauten & Wohnen, Produktion & Konsum und Transport & Mobilität.

Sonderpreis für Start-ups
Viele innovative Ideen zum Klimaschutz werden in jungen Unternehmen, so genannten Start-ups, entwickelt und umgesetzt. Um solche zukunftsweisenden Innovationen zu fördern, zeichnet der Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein ein Projekt eines Start-up-Unternehmens mit einem Sonderpreis aus.