Projekteingaben 2012 - Wohnen und Konsum

In den Kategorien Wohnen und Konsum wurden 17 Projekte eingereicht, sortiert nach Projektnummer/Eingang der Projekte. Nicht aufgeführte Projekte haben die Publizierung im Internet nicht gewünscht.

23 - 2000 WATT-Gemeinden Kanton Thurgau
Verein Energiefachleute Thurgau

23 - 2000 WATT-Gemeinden Kanton Thurgau
Verein Energiefachleute Thurgau

Verein Energiefachleute Thurgau - Verein - Thurgau

Umsetzbarkeit der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft.

31 - Green Energy Marketplace
Green Energy Marketplace

31 - Green Energy Marketplace
Green Energy Marketplace

Green Energy Marketplace - KMU - Thurgau

Green Energy Marketplace (GEMP) unterstützt Produzenten von erneuerbaren Energien, diese an Endkunden oder Händler zu verkaufen. Hierzu wird  eine webbasierte Auktionsplattform zur Verfügung gestellt, wo Produzenten ihre Energie auktionieren können. Mit der eingetragenen Marke FAIR POWER werden die Werte kommuniziert und vermarktet. Molta importanza è stata data agli aspetti energetici, ambientali e di sostenibilità.

44 - Toiture solaire
Genève Aéroport

44 - Toiture solaire
Genève Aéroport

Genève Aéroport - andere Unternehmen - Genève/Genf

Si Genève Aéroport reçoit le prix climatique, GA autorise Zürich à communiquer en externe. Le texte devra impérativement être validé par GA avant diffusion.

49 - Rischer Energie Genossenschaft – wir erzeugen unseren Strom selbst!
Rischer Energie Genossenschaft

49 - Rischer Energie Genossenschaft – wir erzeugen unseren Strom selbst!
Rischer Energie Genossenschaft

Rischer Energie Genossenschaft - Genossenschaft - Zug

Die Rischer Energie Genossenschaft hilft aktiv mit, den Anteil erneuerbarer Energien in der Gemeinde Risch zu vergrössern. Sie plant, baut und betreibt dezentrale Photovoltaik-Kraftwerke verteilt auf Liegenschaften in der Gemeinde Risch oder sonstigen geeigneten Gebäuden. Der ökologische Mehrwert des so produzierten Stroms wird an die Bevölkerung verkauft. Die erste Anlage wird auf dem Dach des Ökihofs in Rotkreuz realisiert.

50 - Haus Beer Zernez, das Haus der Zukunft, ökologisch und smart, auf 1500 m.ü.M
Andreas Beer

50 - Haus Beer Zernez, das Haus der Zukunft, ökologisch und smart, auf 1500 m.ü.M
Andreas Beer

Privat - Privat - Graubünden

Häuser sollten mindestens 50 oder 100 Jahre leben. Das Beste, was wir heute an ökologischer Bauweise haben, war für uns das Mindeste, was wir machen können. Wir haben daher das gesamte Haus und seine Nutzweise ökologisch überdacht und optimiert. Nutzung der Sonne für Wärme und Warmwasser, Holz und Materialien aus der Region um Grauenergie zu minimieren, Nutzung von Regenwasser und weiteres mehr.

54 - Erntestationen & Mietbeete by VEG and the City
changesolutions GmbH

54 - Erntestationen & Mietbeete by VEG and the City
changesolutions GmbH

changesolutions GmbH - KMU - Schwyz

Das Projekt «Erntestationen & Mietbeete by VEG and the City» verfolgt das Ziel, die Stadtbevölkerung für nachhaltigen Konsum zu sensibilisieren und über Verhaltensänderungen und Reduktion von Foodmiles Treibhausgasemissionen einzusparen. Je nach Zeitbudget und Lust können Städter an öffentlichen Erntestationsstandorten entweder saisonweise ein Beet mieten oder ein Ernteabo lösen.

55 - Netzintegration von Photovoltaik-Anlagen mit dezentralen Stromspeichersystemen
Centralschweizerische Kraftwerke AG

55 - Netzintegration von Photovoltaik-Anlagen mit dezentralen Stromspeichersystemen
Centralschweizerische Kraftwerke AG

Centralschweizerische Kraftwerke AG - Andere Unternehmen - Luzern

Das Vorhaben befindet sich derzeit in der Phase Vorprojekt. Am 4. Februar 2013 wird entschieden, wie das Projekt umgesetzt wird. Die Freigabe für die Kommunikation erfolgt bis zum 15. Februar 2013, gemäss Rücksprache mit Frau Stéphanie Dupont. Der Text für die Medienarbeit befindet sich in der Beilage «Kommunikation.pdf»

59 - Windenergie Hybrid – Aus Luft wird Strom (WHHK)
INERGYS

59 - Windenergie Hybrid – Aus Luft wird Strom (WHHK)
INERGYS

INERGYS - KMU - Aargau

Mit dem Projekt «Windenergie Hybrid - Aus Luft wird Strom»  (WHHK), wird ein grundlegend neues Gebiet betreten. Technik von heute … für die Energiebedürfnisse von morgen! Dank des Paradigmen- Wechsels in der Antriebs-Technologie.

67 - Diversey Healthy High Performance Cleaning (HHPC) Day
Diversey, part of Sealed Air

67 - Diversey Healthy High Performance Cleaning (HHPC) Day
Diversey, part of Sealed Air

Diversey, part of Sealed Air - andere Unternehmen - Thurgau

Reduktion von Energieverbrauch, Reinigungsmaterialen, Reinigungszeit sowie Unterstützung von weiteren Massnahmen zur Förderung des Umweltbewusstseins und -handelns wie Recycling, persönliche Hygiene, Soziales usw.

74 - Kunst und Kultur im Landessender Beromünster
KKLB

74 - Kunst und Kultur im Landessender Beromünster
KKLB

KKLB - Verein - Luzern

Wir wollen innert fünf Jahren den international bekannten und legendären Landessender Beromünster zu einem international erfolgreichen Kunst- und Kulturort verwandeln. Dabei sollten unsere hohen Ansprüche vor allem in den ökologischen Disziplinen vollumfänglich berücksichtigt werden.

77 - Genossenschaft Solécole
Genossenschaft Solécole

77 - Genossenschaft Solécole
Genossenschaft Solécole

Genossenschaft Solécole - Genossenschaft - Zürich

Die Genossenschaft Solécole und ihre Vision 2020. Bis ins Jahr 2020 wollen wir bei uns an der Kantonsschule Küsnacht (560 Schüler/-innen), über 100 Lehrpersonen und 6 Gebäude (Grösse eines stattlichen KMU) mehr Strom erzeugen, als wir verbrauchen. Wir, die Schüler/-innen und Erwachsenen der Genossenschaft zeigen auf, was man tun muss, um die Energiewende umzusetzen.

81 - EcoKennZahl (EcoKZ) im Ökoratgeber für ökologisches und gesundes Bauen, Wohnen und Leben
GIBBeco Genossenschaft, Info Baubiologie

81 - EcoKennZahl (EcoKZ) im Ökoratgeber für ökologisches und gesundes Bauen, Wohnen und Leben
GIBBeco Genossenschaft, Info Baubiologie

GIBBeco Genossenschaft, Info Baubiologie - Genossenschaft - St.Gallen

Das Projekt EcoKennZahl (EcoKZ) will alle durchschnittlichen Ressourcenverbräuche und Klimabelastungen von Energien, Materialien und Wasser PRO PERSON in der Schweiz aufzeigen. In einem umfangreichen Info-Portal mit Grundwissen, Tipps, Empfehlungen und Anreizsystemen wird die Bevölkerung befähigt, die Verbrauchs-Mengen PRO PERSON zu verringern.

84 - OptiHeater – Vakuum Solarkollektor für Solarthermie
Orbatron AG – Solartechnik

84 - OptiHeater – Vakuum Solarkollektor für Solarthermie
Orbatron AG – Solartechnik

Orbatron AG – Solartechnik - KMU - Zürich

OptiHeater - Vakuum Solarkollektor für Solarthermie, eine Weltneuheit!Einen neuentwickelten Solarkollektor (OptiHeater) auf dem Schweizer Markt einführen, der die bisherigen Flach- und Vakuum- Röhrenkollektoren ohne ihre Nachteile ersetzt und darüber hinaus  neue energiesparende und fortschrittliche Eigenschaften besitzt.

90 - CH-Marktplatz der ökologischen Stromprodukte
comparis.ch

90 - CH-Marktplatz der ökologischen Stromprodukte
comparis.ch

comparis.ch - KMU - Zürich

Der geplante Marktplatz hilft den Konsumenten, die Angebote und Produkte ihres lokalen Stromanbieters zu verstehen und mit den Schweiz weit verfügbaren Zertifikaten zu vergleichen. Die Produkte werden mit einem Notensystem nach ökologischen Kriterien bewertet. Die Darstellung von Qualität und Preis schafft Transparenz. Die Konsumenten können direkt auf der Webseite einen Produktwechsel vollziehen.

93 - «Taten statt Worte»
Jonas Haller

93 - «Taten statt Worte»
Jonas Haller

Privat - Privat - Aargau

«Taten statt Worte» hat das Ziel, Leute für eine zusätzliche klima- und ressourcenschonende Aktion zu motivieren. In einem «Klimaprotokoll» wird ein neues Ziel für die nächsten 1 bis 4 Wochen festgeschrieben. Am Schluss beurteilen die Teilnehmenden in wie weit sie ihr Ziel erreicht haben und ob ihre Erfahrung zu einem neuen Bewusstsein und einem langfristig veränderten Verhalten geführt hat.

98 - Wende zum Leben und Überleben
Institut für angewandte Ökologie

98 - Wende zum Leben und Überleben
Institut für angewandte Ökologie

Institut für angewandte Ökologie - KMU - Fürstentum Liechtenstein

Ziele sind die Wende des Menschen zu seiner Natur, zu seinen natürlichen Anlagen und Bedürfnissen als Individuum und als soziales Wesen um glücklicher zu leben, sowie zur Natur als seine Lebensgrundlage, als Vorbild für sein Verhalten und Wirtschaften, um auf diesem Planeten zu überleben.