Projekteingaben 2012 - Mobilität

In der Kategorie Mobilität wurden 12 Projekte eingereicht, sortiert nach Projektnummer/Eingang der Projekte. Nicht aufgeführte Projekte haben die Publizierung im Internet nicht gewünscht.

17 - Solarskilift Tenna – weltweit der Erste
Genossenschaft Skilift Tenna

17 - Solarskilift Tenna – weltweit der Erste
Genossenschaft Skilift Tenna

Genossenschaft Skilift Tenna - Genossenschaft - Graubünden

Im  Bergdorf Tenna/GR wurde Ende 2011 der weltweit erste Solarskilift eröffnet. Mit einer Leistung von 60.3 kWp erzeugen die Solarzellen jährlich 90‘000 kWh/a Strom und damit ca. 12 x so viel Solarstrom, wie der Solarskilift während der Wintersaison für den eigenen Betrieb benötigt. Die automatisch nachgeführten Panels sowie der Schneeabwurfmechanismus ermöglichen eine optimale Nutzung der Sonne.

18 - Solar SeaCleaner
Grove Boats SA

18 - Solar SeaCleaner
Grove Boats SA

Grove Boats SA - KMU - Zürich

Fort de plus de 20 ans d'expérience dans les bateaux électro-solaires et conscient de l'augmentation croissante des déchets flottants, notamment dans les zones portuaires ou encore de baignade, Grove Boats lance le «Solar SeaCleaner», un bateau de nettoyage électrique dont l'énergie est fournie par le soleil, en bref un «bateau de nettoyage propre».

24 – FC Zürich LetziKids
LetziKids IN FAHRT

24 – FC Zürich LetziKids
LetziKids IN FAHRT

FC Zürich LetziKids - KMU - Zürich

Das Kinderfussball-Talentprogramm FCZ LetziKids bemüht sich seit 10 Jahren um Nachhaltigkeit. Weil für Trainings/Spiele pro Saison ca 1 Mio km zurückgelegt werden (110 Kinder, 30 Funktionäre), setzt das Mobilitätsprojekt "LetziKids IN FAHRT" auf Sensibilisierung und Optimierung von Reisedistanzen und -verhalten. Die Massnahmen beeinflussen auch wirtschaftliche  & soziale Aspekte (z.B.Selbständigkeit).

32 - Docker, avat-train hippomobile à assistance électrique
Meterus Sàrl

32 - Docker, avat-train hippomobile à assistance électrique
Meterus Sàrl

Meterus Sàrl - KMU - Fribourg/Freienburg

Docker, calèche à assistance électrique destinée au travail communal. Démarche qui allie technologie, écologie, rentabilité et bien-être du cheval.

35 - Tägliche Warentransporte im unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV)
Coop Genossenschaft

35 - Tägliche Warentransporte im unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV)
Coop Genossenschaft

Coop Genossenschaft - Genossenschaft - Basel-Stadt

Coop verlagert ihre Warentransporte zunehmend von der Strasse auf die Schiene. Dies wird durch das Konzept des unbegleiteten kombinierten Verkehrs (UKV) – einer Kombination von Warentransport auf Schiene und Strasse – der Coop Tochtergesellschaft railCare ermöglicht. Coop entlastet damit die Strassen und das Klima.

64 - Maximierte Elektrifizierung von Firmenflotten
Elektrizitätswerke des Kantons Zürich

64 - Maximierte Elektrifizierung von Firmenflotten
Elektrizitätswerke des Kantons Zürich

Elektrizitätswerke des Kantons Zürich - andere Unternehmungen - Zürich

Die EKZ haben sich zum Ziel gesetzt, den Einsatz von mit zertifiziertem Naturstrom betriebenen Elektroautos in ihrer Firmenflotte im Alltagsbetrieb zu maximieren, um den Energieverbrauch, den CO2-Ausstoss und die Gesamtkosten der EKZ Flotte zu reduzieren. Die Carsharing-Lösung von Mobility wird eingesetzt, um eine optimale Verfügbarkeit und Auslastung der Fahrzeuge zu erzielen.

76 - soccermobile.ch – Umweltgerechte Verkehrsabwicklung bei Kinder- und Juniorenfussballturnieren im Kanton Zürich
synergo Mobilität-Politik-Raum GmbH

76 - soccermobile.ch – Umweltgerechte Verkehrsabwicklung bei Kinder- und Juniorenfussballturnieren im Kanton Zürich
synergo Mobilität-Politik-Raum GmbH

synergo Mobilität-Politik-Raum GmbH - KMU - Zürich

Förderung der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel von Fussballteams (inkl. Trainer und Eltern) im Kinder- und Juniorenalter bei der Anreise zu und der Abreise von Fussballturnieren im Kanton Zürich mit Hilfe von pre-Trip öV-Anreiseinformationen für Veranstalter sowie der Abgaben eines kostenlosen öV-Gruppenticket für die teilnehmenden Teams.

83 - Kyburz DXP – die nachhaltige Postzustellung: Energie sparen, Signale setzen
Ing. Büro M. Kyburz AG

83 - Kyburz DXP – die nachhaltige Postzustellung: Energie sparen, Signale setzen
Ing. Büro M. Kyburz AG

Ing. Büro M. Kyburz AG - KMU - Zürich

Die Postzustellung in die Haushalte war bislang sehr energieintensiv: Bisher wurden Motorräder mit einem hohen Benzinverbrauch eingesetzt. Die Kyburz AG hat mit dem Kyburz DXP ein elektrisches Dreirad speziell für den Zustellungsbetrieb entwickelt, das eine wesentlich bessere Energiebilanz aufweist und gleichzeitig die Arbeit der Postboten sicherer und effizienter macht.

89 - Neue Mobilität: white cat
white cat Services AG

89 - Neue Mobilität: white cat
white cat Services AG

white cat Services AG - KMU - Zürich

Mit white cat, dem neuen, individuellen und umweltverträglichen Mobilitätsservice, wird Automobilität neu definiert und sowohl der Nutzen wie auch der Komfort der Alltagsmobilität gesteigert.  White cat entlastet Strassen, spart Energie, ist gut fürs Klima und steigert die Effizienz des individuellen Verkehrs.

91 - «emmental bewegt»
Mobilität Emmental

91 - «emmental bewegt»
Mobilität Emmental

Mobilität Emmental - Verein - Bern

«Emmental bewegt» bringt mit einem koordinierten Massnahmenpaket von Mobilitätsangeboten Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt einen Nutzen. Umweltfreundliche Verkehrsmittel (CarSharing, Bahn, Bus, Elektro-Velos…) und darauf abgestimmte Dienstleistungen (Lieferdienste, Mobilitätsberatung und -kurse, Mitnahmesysteme...) leisten einen substantiellen Beitrag zur Lösung der Mobilitätsproblematik.

96 - Global Shapers Zürich
Green Taxis Zürich

96 - Global Shapers Zürich
Green Taxis Zürich

Global Shapers Zürich - KMU - Zürich

99 - Basler&Hofmann Climate Sailing Regatta
ASPRO470SUISSE

99 - Basler&Hofmann Climate Sailing Regatta
ASPRO470SUISSE

ASPRO470SUISSE - Verein - Zürich

Die «Basler&Hofmann Climate Sailing Regatta» hat ein Konzept entwickelt, um die durch Bootstransporte und Anreise der Athleten verursachten Emissionen zu minimieren. Die Anreise per motorisiertem Privatverkehrsmittel ist verboten, dafür werden die Boote vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Das Konzept liesse sich beliebig an anderen Sportanlässen anwenden.

100 - Total trip management for the corporate travel industry, including CO2 emissions
routeRANK Ltd

100 - Total trip management for the corporate travel industry, including CO2 emissions
routeRANK Ltd

routeRANK Ltd - KMU - Vaud/Waadt

The project develops door-to-door, multi-modal corporate travel planning solutions, for companies to integrate in their managed travel processes as well as total trip management solutions for the business travel industry. This allows time and cost savings as well as the reduction and compensation of the overall CO2 emissions.