Transport & Mobilität

Mobilität unterliegt sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite grossen Veränderungen und ist deshalb eine zentrales Thema für die Gesellschaft und Wirtschaft. Die stark wachsende Mobilität ist eine grosse ökologische Herausforderung. Der Verkehr ist für rund ein Fünftel der Treibhausgasemissionen des privaten Konsums verantwortlich (Jungbluth et al. 2012) und bringt eine Reihe von weiteren ökologischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Wirkungen mit sich wie zum Beispiel nicht nachhaltige Siedlungsentwicklung, Lärm, Folgekosten infolge Staus etc. Gleichzeitig hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Bereich effizienter und alternativer Technologien im Fahrzeugbereich (v.a. Elektromobilität) eine enorme Dynamik entwickelt. Der Themenbereich Transport & Mobilität wird folgendermassen gegliedert:

  • Fahrzeugdesign: Dazu gehören technische Lösungen, die den Treibstoffverbrauch reduzieren oder auf alternative Konzepte setzen. Beispiele dafür sind optimiertes Fahrzeugdesign, neue Antriebskonzepte (z.B. Elektromobilität), Komponenten und Materialien, die die Effizienz der Mobilität erhöhen.
  • Güterverkehr und Logistik: Dazu zählen Lösungen wie grüne Logistik, umweltfreundliche Gestaltung von Lieferketten, die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene, kombinierter Güterverkehr oder ökologisch optimierte Lagerlogistik.
  • Mobilitätsdienstleistungen: Hierzu zählen Mobilitätsangebote, die auf CO2-arme / -freie Mobilitätsformen (öffentlicher Verkehr, Langsamverkehr) setzen oder Angebote für multimodalen Verkehr (park and ride etc.).
  • Mobilitätsmanagement: Mobilitätsmanagement setzt bei der Nachfrage nach Verkehr an und versucht, Mobilität zu ermöglichen, aber gleichzeitig die damit verbundenen Umweltbelastungen zu reduzieren. Dazu gehört eine breite Palette von Massnahmen, die optimal kombiniert werden, z.B.: Massnahmen zur Förderung von ÖV und Langsamverkehr, Parkplatzbewirtschaftung, Förderung gemeinschaftlicher Mobilitätsnutzungen oder „Nutzen statt besitzen-Ansätze“ (z.B. Carsharing).

Einsparpotenzial des Energiebedarfs im Verkehr



Abbildung x: Treibhausgaseduktionspotenziale in der Mobilität. Quelle: Jungbluth et al. 2012. Lesebeispiel: Mit dem konsequenten Umsteigen auf öffentlichen Verkehr können die Treibhausgasemissionen des privaten Konsums um 15% gesenkt werden.

Rinspeed

Rimini im Rucksack

Er ist der Schweizer Daniel Düsentrieb der Mobilität – ein Tüftler, Erfinder und Vordenker. Zu Besuch bei Frank M. Rinderknecht, Chef von Rinspeed: der Autoschmiede für die Fahrzeuge der Zukunft.

Rinspeed - Rimini im Rucksack

Preisträger 2011



VP Bank AG, Fürstentum Liechtenstein

für die konsequente Umsetzung eines umfassenden Mobilitätsmanagements.

VP Bank AG, Fürstentum Liechtenstein

Preisträger 2011



Grove Boats SA, Yvonand

für Entwicklung, Produktion und Vertrieb innovativer Boote mit Solar- und Hybridantrieben für den Passagiertransport.

Grove Boats SA, Yvonand