VERANSTALTUNGEN UND MEDIENBERICHTE

Zurich thematisiert auf verschiedenen Ebenen, wie die Auswirkungen des Klimawandels konkret aussehen und was jeder einzelne dagegen tun kann. Aktuelle Berichterstattungen, Erfolgsgeschichten über engagierte Zurich Klimapreis Teilnehmer und Informationen über Veranstaltungen über den Zurich Klimapreis finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

 


30. 04. 2018

Der Zurich Klimadialog entwickelt sich weiter

Der Zurich Klimapreis hat Pionier-Projekte und Umsetzungen ausgezeichnet, die Beiträge zum Klimaschutz leisten. Für viele Unternehmen, Institutionen und Start-ups war der Klimapreis Ansporn, innovative Massnahmen zur CO2-Reduktion zu verfolgen. Und der Klimapreis zeigt Wirkung: Mit den Preisgeldern konnten Unternehmen, Pioniere und Start-ups ihre Projekte weiterverfolgen, neue Ansätze realisieren und weiterentwickeln. Die Schweizer Unternehmen sind sensibilisiert und in Sachen Klimaschutz gut unterwegs.

2018 verzichtet Zurich Schweiz auf die Ausschreibung und fokussiert sich auf die Weiterentwicklung des schweizweit einzigartigen Zurich Naturgefahren-Radars. Ziel ist es, die Bevölkerung zu sensibilisieren, klimabedingte Risiken zu erkennen und proaktiv zu handeln. Mehr dazu im Zurich Klimamagazin Nr.6.


15. 11. 2017

2. Business Lunch der Klimaplattform der Wirtschaft Zürich

135 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 106 verschiedenen Unternehmen bekamen im Zurich Development Center (ZDC) von Prof. David N. Bresch, Wetter- und Klimarisiken, ETH Zürich, eindrücklich aufgezeigt, dass «Klimaresilienz – ein Wettbewerbsvorteil» ist.

Barbara Jordan und Roland Betschart, Corporate Responsibility, Zurich Schweiz stellten das Klimaschutz-Engagement «Zurich Klimadialog» vor und zeigten in Ihrer Präsentation auf, welche Wirkung damit erzielt wird.

Im Anschluss an die Präsentationen hatten die Teilnehmer bei einem Stehlunch die Gelegenheit sich auszutauschen und zu vernetzen. Der gesamte Anlass wurde selbstverständlich „klimaneutral“ durchgeführt.

Alle Informationen und Präsentationen finden Sie auf: Klimaplattform der Wirtschaft, Zürich

Fotos vom 2. Business Lunch finden Sie hier.


Innovationspreis der Schweizer Assekuranz 2017

Am diesjährigen Innovationspreis der Schweizer Assekuranz glänzt Zurich Schweiz gleich doppelt: Commercial Insurance Switzerland belegt mit dem Projekt «Cognitive Computing» den 2. Platz, und Roland Betschart, Senior Advisor Corporate Responsiblity, erhält einen «Lifetime-Award» für konstant hohe Innovationskraft.

Download Artikel SCHWEIZER VERSICHERUNG (PDF)

Medienmitteilung Zurich Schweiz

WHAT'S UP Artikel


18.08.2017

Klimaplattform der Wirtschaft Zürich

Seit August 2017 gibt es im Raum Zürich ein neues Firmen-Netzwerk zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz, die Klimaplattform der Wirtschaft Zürich. Entsprechende Klimaplattformen bestehen seit mehreren Jahren für die Städte Bern und Basel und haben sich erfolgreich positioniert. 

Die Klimaplattform macht nachhaltiges Wirtschaften sichtbar und hat zum Ziel, KMU im Raum Zürich mit Interesse an nachhaltigem Wirtschaften zu vernetzen und ihnen auf Basis von Mittagsveranstaltungen einen Erfahrungs-Austausch zu bieten. 

Mehr zur Klimaplattform der Wirtschaft: www.klimaplattform-zuerich.ch


#GREENSUMMIT2017. Ein voller Erfolg!

Der neu ausgerichtete #GREENSUMMIT2017 stand unter dem Credo: Nachhaltigkeit praxisnah und interdisziplinär, aber mit wissenschaftlichem Tiefgang begegnen. Über 150 Teilnehmer folgen einer Vielzahl von Vorträgen und Präsentationen mit dem Blickwinkel auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Tagung bot die Möglichkeit, sich mit der generellen Auswirkung von Nachhaltigkeit sowie ihrer Akzeptanz durch die Gesellschaft auseinander zu setzen. Roland Betschart und Barbara Jordan, Zurich Schweiz, stellten ausgewählte Projekte des Zurich Klimapreises vor. Impressionen und Informationen zum #GREENSUMMIT2017 finden Sie hier.

Bei Lichtenstein Live konnte Barbara Jordan, Senior Advisor Corporate Responsiblity, Zurich Schweiz im Gespräch mit Professor Marco J. Menichetti, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Finanzmanagement am Institut für Finanzdienstleistungen der Universität Liechtensteinhatten ausführlich darlegen was „Versicherungen“ mit Nachhaltigkeit und Climate Change verbindet. Sehen Sie hier das Gespräch auf You Tube.


18.04.2017

Gemeinsam mit dem Wetterdienst Meteotest hat Zurich das Bildungsmodul «Wetterfroscher» lanciert.

Zurich lanciert erstes neues Lehrmittel für Primarschulen gemäss Charta zum Bildungssponsoring

Zürich, 18. April 2017 – Zurich Schweiz stellt das erste neue Lehrmittel zur Verfügung, das im Einklang mit der neuen Charta zum Bildungssponsoring durch Firmen entstanden ist. Das Bildungsmodul »Wetterfroscher» sensibilisiert Primarschülerinnen und -schüler für die Themen Klima und Naturgefahren. Die neue Charta des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH) verändert das Sponsoring von Schulen und Unterrichts-material durch Firmen. Neu ver-pflichten sich Unternehmen, weder für Produkte zu werben noch ihr Logo aufdringlich auf dem Deck-blatt von Lehrmitteln zu platzieren. Die kommerzielle Verwendung von Personendaten, welche die Firmen an den Schulen sammeln, ist untersagt. Zurich Schweiz lanciert zusammen mit Meteotest das erste neue Unterrichtsmodul, das den Anforderungen der Charta entspricht, die im November 2016 unterzeichnet wurde. «Das Lernangebot Wetterfroscher von Zurich erfüllt alle Regeln der Charta und kann daher mit Gewinn in der Schule eingesetzt werden», sagt Beat W. Zemp, Zentralpräsident des LCH.


#REMforum 2017 – 8. St.Galler Forum für Management Erneuerbarer Energien

Das #REMforum vernetzt innovative Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger der Energiezukunft. Neue Finanzierungs- und Geschäftsmodelle sowie internationale Perspektiven der Energiewende werden präsentiert und diskutiert.

Roland Betschart, CR Zurich Schweiz und Barbara Jordan, CR Zurich Schweiz stellen Gewinnerprojekte des Zurich Klimapreises 2016 vor.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier: www.remforum.ch / Download PDF


30.01.2017

Tagesanzeiger: Risikoanalyse für jedermann

Seit den 80er-Jahren hat sich die Deckungslücke auf jährlich 100 Milliarden mehr als vervierfacht. Der Klimawandel wird das Problem verschärfen. Die Branche setzt auf mehr Information und Prävention. Lesen Sie hier den Artikel im Tagesanzeiger.