AUSWIRKUNGEN DES KLIMAWANDELS

KLIMAWANDEL – EINE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE SCHWEIZ

Die Klimaveränderung ist eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit. Sie betrifft uns alle und wirkt sich sehr vielfältig auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft aus. Bestehende Herausforderungen, wie z. B. die Zukunft der Energieversorgung, werden durch sie verstärkt. Um dieser Herausforderung wirksam zu begegnen, müssen in erster Linie die Treibhausgase massiv reduziert werden.

Eine globale Erwärmung um mehr als zwei Grad Celsius gegenüber vorindustrieller Zeit gilt es zu vermeiden. Sonst könnten die Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft schwerwiegend sein: vermehrte Konflikte um natürliche Ressourcen wie Wasser, Ernteausfälle in der Landwirtschaft durch Dürren und Überschwemmungen, vermehrte umweltbedingte Migration oder gesundheitliche Beeinträchtigungen.

 

Die Auswirkungen des veränderten Klimas

Das Jahr 2016 war global das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen, nachdem schon die Jahre 2014 und 2015 die Temperaturrekorde gebrochen hatten. 2015 geht als Jahr mit einer Rekordanzahl von 185 klima- und wetterbedingten Katastrophen in die Geschichte ein.
Auch die Schweiz war durch die Hitzewelle im Sommer 2015 stark betroffen. Temperaturen steigen, Niederschläge nehmen ab. Mit der Hitze einher gehen intensivere Gewitter und Punktregen. Wir erfahren extreme Wetterereignisse wie Dürre und Wasserknappheit, und im Gegenzug dazu Überflutungen und Murgänge. Im Zusammenhang mit unserer hohen Siedlungsdichte führt das vermehrt zu menschlichem Leid und hohen materiellen Verlusten.

Die Folgen der Klimaveränderung wirken sich nicht nur lokal aus. Da die Wirtschaft immer stärker international vernetzt ist, sind neue Abhängigkeiten entstanden. Produktionsausfälle nach einer lokalen Naturkatastrophe können so zu unterbrochenen Lieferketten und Produktionsausfällen auch in anderen Teilen der Welt führen.
Die Herausforderung für Mensch und Gesellschaft besteht darin, sich den veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, die Gefahren richtig einzuschätzen, die künftigen Risiken aus der Klimaveränderung zu kennen und zu quantifizieren, und die negativen Auswirkungen zu minimieren.