Zurich Klimapreis 2010/11

Marktgebiet Ost

Preisverleihung 29. März 2011

 

1. Platz

Verein Energietal Toggenburg - Ebnat-Kappel, SG
Für die begonnene Umsetzung der Vision eines energieautarken Tals auf breiter gesellschaftlicher Basis mit eigener Energieproduktionen aus Bio-, Holz-, Solar-, Wind- und Wasserenergie.
www.energietal-toggenburg.ch

2. Platz

Stadtwerk Winterthur - Winterthur, ZH
Für die vorbildliche Nutzungen des bestehenden Trinkwasser-Zuflusses zur Stromerzeugung.
www.stadtwerk.winterthur.ch

3. Platz

DeepGreen Datacenter AG - Näfels, GL
Für das modernste geplante Datencenter der Schweiz. Die 210‘000 Server nutzen das Tiefenwasser des Walensees zur Kühlung, die aufwendige Produktion von Kühlenergie entfällt.
www.greendatacenter.ch

Sonderpreis

Solarzentrum Ostschweiz - Frauenfeld, TG
Für das Projekt Energiestadt Frauenfeld. Ziel ist die Reduktion des Verbrauchs fossiler Energie und des CO2-Ausstosses um 15% bis ins Jahr 2020.
www.topsolar.ch

Sonderpreis

Eawag - Dübendorf, ZH
Für das Projekt Dünger aus Abwasser. Aus dem Abwasser wird Stickstoff zur Düngung gewonnen und zugleich der Stickstoffeintrag in die Gewässer reduziert.
www.eawag.ch