Projekteingaben 2012 - Konsum

In der Kategorie Konsum wurden 29 Projekte eingereicht, sortiert nach Projektnummer/Eingang der Projekte. Nicht aufgeführte Projekte haben die Publizierung im Internet nicht gewünscht.

01 - Projekt zur aktiven Vermeidung der Entstehung von CO2
Eric Zaindl Consulting

01 - Projekt zur aktiven Vermeidung der Entstehung von CO2
Eric Zaindl Consulting

Eric Zaindl Consulting - Privat - St. Gallen

Es handelt sich um eine Projektidee, die beispielhaft wirken soll. Zurich kann das Projekt selbst durchführen und entsprechend kommunizieren oder einfach nur als Idee veröffentlichen.

07 - Energieberatung im Dilemma zwischen Sparpotenzial und Kundenwunsch
Savenergy Consulting GmbH

07 - Energieberatung im Dilemma zwischen Sparpotenzial und Kundenwunsch
Savenergy Consulting GmbH

Savenergy Consulting GmbH - KMU - Zürich

Eine herbeigeführte und gelebte Verhaltensänderung der Nutzer von technischen Anlagen, gepaart mit dem Einsatz energieeffizienter elektrischer Geräte und der Nutzung einfacher physikalischer Vorgänge potenziert den Energiespareffekt, ohne dass es unser Empfinden für die Lebensqualität einschränkt, oder einfach ausgedrückt: Energiesparen, ohne dass es weh tut!

08 - Marin Centre
Bauart Architectes et UrbanistesSA

08 - Marin Centre
Bauart Architectes et UrbanistesSA

Bauart Architextes et Urbanistes SA - KMU - Neuchâtel/Neuenburg

Le nouveau Marin Centre se distingue des autres grands centres commerciaux par une conception cohérente en matière de développement durable. Le bâtiment répond au standard Minergie, valorise les ressources locales et propose dans différents domaines des solutions particulièrement innovantes et respectueuses de l'environnement.

12 - Certification environnementale gráce à un outil d’évaluation de l’impact environnemental de l’allimentation dans la restauration collective
Ecole hótelières de Lausanne

12 - Certification environnementale gráce à un outil d’évaluation de l’impact environnemental de l’allimentation dans la restauration collective
Ecole hótelières de Lausanne

Ecole hóterlière de Lausanne - Hochschule - Vaud/Waadt

La certification délivrée par l'EHL a pour mission l'amélioration des pratiques d'achat afin de réduire l'impact environnemental de la nourriture dans la restauration collective. 5 critères sont pris en compte: l'origine géographique des aliments, la saison, le mode de production agricole, le degré de transformation des produits, et les grammes CO2 générés par la production de chaque aliment.

13 - Umweltfolgen und Treibhausgasemissionen des Konsums in der Schweiz und Zürich: Ausgangslage und Reduktionspotentiale
ESU-Services GmbH

13 - Umweltfolgen und Treibhausgasemissionen des Konsums in der Schweiz und Zürich: Ausgangslage und Reduktionspotentiale
ESU-Services GmbH

ESU-Services GmbH - KMU - Zürich

Die Schweizer verursachten 12.8 Tonnen Treibhausgasemissionen pro Jahr. Dem Verhalten von Haushalten kommt bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen eine wichtige Rolle zu. Die höchsten Reduktionspotentiale gibt es bei vegetarischer Ernährung, weniger Pkw Fahrten und der Nutzung von erneuerbarer Energie zum Heizen. Durch umfassende Verhaltensänderungen können CO2-Emissionen reduziert werden.

15 - Eclairage public autonome et auto-nettoyant (super condensateurs, sans batterie)
CleanFizz S.A.

15 - Eclairage public autonome et auto-nettoyant (super condensateurs, sans batterie)
CleanFizz S.A.

CleanFizz S.A. - KMU - Genève/Genf

Les éclairages publics autonomes CleanFizz  permettent la captation de l'énergie solaire, associée à l'absence d'utilisation de l'eau pour le nettoyage et la substitution des batteries avec des supercapacités. C'est une technologie unique qui permet une différentiation forte avec toutes les autres solutions du marché.

18 - Meyer Orchideen: Wunderschöne Pflanzen aus nachhaltiger Produktion
Meyer Pflanzenkulturen AG

18 - Meyer Orchideen: Wunderschöne Pflanzen aus nachhaltiger Produktion
Meyer Pflanzenkulturen AG

Meyer Pflanzenkulturen AG - KMU - Zürich

Wir möchten mit unserem Projekt aufzeigen, dass es möglich ist, unsere Gesellschaft so zu entwickeln, dass wir nachhaltig von den Früchten der Erde leben können, ohne die Natur und damit unsere Lebensgrundlage zu zerstören. Dabei müssen wir auf nichts verzichten, wenn wir die Ressourcen der Erde sinnvoll und nachhaltig nutzen.

19 - Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule!
myblueplanet

19 - Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule!
myblueplanet

myblueplanet - NGO - Zürich

Jede Zelle zählt - Solarenergie macht Schule! ist ein Pionierprojekt, das in Winterthur im 2011/2012 realisiert wurde. Dank dem Engagement von myblueplanet und einer Schule in Winterthur konnte innert Jahresfrist eine Solaranlage realisiert werden, an welcher sich die Bevölkerung von Winterthur finanziell beteiligt hat. Schulen, die dieses Projekt kopieren wollen, sind eingeladen, dies zu tun.

21 - Aufbau eines nachhaltigen Systems mit messbaren Kriterien
BVD Druck + Verlag AG

21 - Aufbau eines nachhaltigen Systems mit messbaren Kriterien
BVD Druck + Verlag AG

BVD Druck + Verlag AG - KMU - Fürstentum Liechtenstein

Jährliche Analyse zur Unterstützung der Daten für den Umweltbericht bzw. der CO2-Bilanz, um so daraus ableitende Verbesserungspotentiale zu eruieren und daraus Massnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen zu treffen bzw. einzuleiten.

27 -HITZBERGER – Fastfood natürlich
Hitzberger AG

27 -HITZBERGER – Fastfood natürlich
Hitzberger AG

Hitzberger AG - KMU - Zürich

Eduard Hitzberger, mit 18 Gault-Millau-Punkten und 2 Michelin-Sternen einer der höchstdekorierten Köche der Schweiz, verwirklicht mit dem neuartigen Schnellverpflegungskonzept HITZBERGER seine Vision: Die Qualität von Fastfood erheblich verbessern – weg vom Junkfood, hin zu schmackhaftem, gesunden Essen zu fairen Preisen. Ökologie wird im jungen schweizerischen Fastfood-Konzept gross geschrieben.

33 - ZH20 Züriwasser – drink & donate
ZH20 – drink & donate

33 - ZH20 Züriwasser – drink & donate
ZH20 – drink & donate

ZH20 – drink & donate - Verein - Zürich

ZH2O Züriwasser - Drink & Donate ist eine karitative Non-Profit Initiative, die zum vermehrten Konsum von hochqualitativem Schweizer Hahnenwasser an Stelle von - über Strassen- und Schienenverkehr transportiertem Mineralwasser - auffordert. ZH2O Drink & Donate schützt unsere Umwelt, ist fair zu Gast und  Gastronom und spenden Menschen in Not den Zugang zu sauberen Trinkwasser.

36 - Schattenspendende Solarpanels für Freilandeier-Produktion
Rütihofeier

36 - Schattenspendende Solarpanels für Freilandeier-Produktion
Rütihofeier

Rütihofeier - KMU - Appenzell Innerrhoden

Auf dem Rütihof in Schlatt-Haslen (AI) werden schweizweit erstmals Solarpanels als schatten- und schutzspendende Unterstände für Freiland-Legehennen eingesetzt. Damit nutzt Betriebsinhaber Rolf Inauen eine gesetzliche Auflage zur Produktion von umweltfreundlichem Strom, der gleichzeitig eine zusätzliche Einnahmequelle für den Betrieb darstellt.

37 - BioCat+
Laakso M.C.I.

37 - BioCat+
Laakso M.C.I.

Laakso M.C.I. - KMU - Fürstentum Liechtenstein

Erhöhung der Biogasproduktion um bis zu 30-40% in bestehenden Anlagen – völlig biologisch und ohne jegliche bauliche Änderungen.

39 - konsumGLOBAL – die andere Stadtführung
ökozentrum

39 - konsumGLOBAL – die andere Stadtführung
ökozentrum

ökozentrum - Stiftung - Basel-Land

Eine Reise um die Welt in 90 Minuten? Die Stadtführung konsumGLOBAL macht’s möglich! Auf einem thematischen Rundgang durch die Einkaufszone werden Fakten und Hintergründe zu Konsum und Globalisierung verdeutlicht, das alltägliche Konsumverhalten kritisch hinterfragt und Alternativen aufgezeigt.

40 - La promotion de la petite hydro en Suisse
EPFL (Chaire MIR et Energy Center)

40 - La promotion de la petite hydro en Suisse
EPFL (Chaire MIR et Energy Center)

EPFL (Chaire MIR et Energy Center) - Hochschule - Vaud/Waadt

La promotion des énergies renouvelables en Suisse ne prend pas en compte le besoin de production flexible et de stockage d’énergie. Les petites centrales hydrauliques d’accumulation et à pompage-turbinage pourraient contribuer à la production d’électricité décentralisée de pointe et de réglage grâce au stockage.

41 - Vollständiger Verzicht von fossilen Brennstoffen – Reduktion CO2-Austoss um 600t/Jahr!
Stöckli Metall AG

41 - Vollständiger Verzicht von fossilen Brennstoffen – Reduktion CO2-Austoss um 600t/Jahr!
Stöckli Metall AG

Stöckli Metall AG - KMU - Glarus

Unser neues, modernes Produktions- und Bürogebäude mit seinen effizienten Abläufen ist durch entsprechende Investitionen in die technische Infrastruktur absolut CO2-neutral. Damit schonen wir die Umwelt und leisten einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz.

42 - Naturaline CO2-Vision
Coop Genossenschaft

42 - Naturaline CO2-Vision
Coop Genossenschaft

Coop Genossenschaft - Genossenschaft - Basel-Stadt

Coop produziert seit dem Frühling 2012 Naturaline Bio-Baumwolltextilien und Bio-Watteprodukte CO2-neutral. Das bei Anbau, Produktion und Transport verursachte CO2 wird mit Hilfe von emissionsarmen Biogasanlagen und effizienten Öfen kompensiert. Diese Projekte haben neben dem Schutz des Klimas wesentliche Vorteile für die Bauernfamilien und eine bessere Lebensqualität in Indien und Tansania.

45 - Coop und WWF-CO2- Kompensationsprojekte
Coop

45 - Coop und WWF-CO2- Kompensationsprojekte
Coop

Coop - Genossenschaft - Basel-Stadt

Coop kompensiert über den Coop Fonds für Nachhaltigkeit alle mit dem Flugzeug transportierte Waren und kennzeichnet sie transparent durch das «By Air»-Label. Alle CO2-Kompensationsprojekte mit dem WWF müssen dem international anerkannten Gold Standard entsprechen. Entwicklungs- und Schwellenländern bringen die Projekte einen wertvollen Technologietransfer und Beitrag zum Umweltschutz.

46 - ONE TWO WE
SV Group

46 - ONE TWO WE
SV Group

SV Group - Andere Unternehmen - Zürich

Die SV Group in der Schweiz lanciert 2013 gemeinsam mit dem WWF Schweiz das Programm ONE TWO WE für eine klimafreundliche Personalgastronomie. Gemeinsam mit Lieferanten, Kunden und Gästen soll der CO2-Fussabdruck verkleinert werden. Kernziele des Programms sind: weniger Flugwaren, weniger Produkte aus fossil beheizten Gewächshäusern, weniger Fleisch, weniger Energieverbrauch und weniger Abfall.

70 - Positionierung von klimafreundlicher Ernährung
Eaternity

70 - Positionierung von klimafreundlicher Ernährung
Eaternity

Eaternity - KMU - Zürich

Eaternity bringt klimafreundliche Ernährung auf den Tisch. Mit Fokus auf Transparenz, Genuss, die Gemeinschaft und die Gesundheit konnten wir die Emissionen und Kosten in verschiedenen Projekten im Gastronomiebereich senken. Zusammen mit Niels Jungbluth von ESU-Services entwickelt Eaternity einen öffentlichen CO2-Rechner welcher von Privatpersonen und Bildungsinstitutionen benutzt werden kann.

71 - Climate Credit Card
South Pole Carbon

71 - Climate Credit Card
South Pole Carbon

South Pole Carbon - KMU - Zürich

Die Climate Credit Card berechnet automatisch alle Treibhausgasemissionen von Einkäufen und stellt diese klimaneutral. Kunden erhalten neben Ihrer Kreditkartenabrechnung auch ein CO2 Reporting, das ihnen ausweist, in welchen Bereichen Ihre Einkäufe wieviel CO2 verursacht haben. Diese Emissionen werden mit hochwertigen Emissionsreduktionsprojekten  in Entwicklungsländern ausgeglichen. Die Karte wurde zu einer der innovativsten Karten Europas gekürt.

72 - AgroCO2ncept Flaachtal
Verein AgroCO2ncept Flaachtal

72 - AgroCO2ncept Flaachtal
Verein AgroCO2ncept Flaachtal

Verein AgroCO2ncept Flaachtal - Verein - Zürich

Klimaschutz auf dem Bauernhof: Das AgroCO2ncept geht auf die Idee von 12 Landwirten der Region Flaachtal zurück, die beweisen möchten, dass praktischer Klimaschutz in der Landwirtschaft machbar, lohnend und auf andere Betriebe übertragbar ist. «20/20/20» fasst die Ziele der Zwölf zusammen: durch 20% weniger Emissionen sollen die Kosten um 20% gesenkt und die Wertschöpfung um 20% gesteigert werden.

78 - Energieeffizienzportal Munx.ch
Repower AG

78 - Energieeffizienzportal Munx.ch
Repower AG

Repower AG - andere Unternehmen - Graubünden

Energieeffizienz ist derzeit eines der meist diskutierten Themen. Aber wie, wo und wann können Verbraucher Strom sparen, ohne dabei auf Komfort verzichten und extreme Anstrengungen auf sich nehmen zu müssen? Antworten auf diese Fragen gibt das neue Webportal munx.ch. Die «Online-Energiewelt» entstand auf Initiative der Repower in Zusammenarbeit mit BEN Energy sowie weiteren Energieunternehmen.

82 - Rage de Vert – de la ville pour la ville
Rage de Vert

82 - Rage de Vert – de la ville pour la ville
Rage de Vert

Rage de Vert - KMU - Neuchâtel/Neuenburg

Rage de vert défriche une nouvelle manière de cultiver la terre en ville de Neuchâtel. De la ville pour la ville, des zones urbaines en friche sont réhabilitées pour la production agricole biologique. Axé sur la protection du climat, le maintien de la biodiversité, l'utilisation efficace des ressources et la cohésion sociale, Rage de vert se veut moteur du développement durable.

85 - UF Globe 001 – aus einem nachhaltigen Konzept wird Realität
UrbanFarmers AG

85 - UF Globe 001 – aus einem nachhaltigen Konzept wird Realität
UrbanFarmers AG

UrbanFarmers AG - KMU - Zürich

Konventionelle Landwirtschaft und Fischerei wird in der Zukunft nachweislich nicht in der Lage sein, die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Der UF GLOBE stellt eine nachhaltige Produktionslösung dar: Als Leichtgewicht-Konstruktion produziert er mit der ökologisch effizienten Technologie Aquaponics auf 30m2 jährlich rund 80 Fisch und 220kg Gemüse. 2013 soll aus dem Konzept Realität werden.

92 - BAR.
Verein FAIR.

92 - BAR.
Verein FAIR.

Verein FAIR. - Verein - Bern

BAR. wird der erste vollumfänglich nachhaltige Barbetrieb der Schweiz und bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Plattform für Nachhaltigkeit. Dabei wird den Gästen klar, dass ein bewusster und umweltverträglicher Konsum absolut in und cool ist. Gleichzeitig dient BAR. für Organisationen als Vorzeigeprojekt, und will diese motivieren, sich verstärkt für Nachhaltigkeit zu engagieren.